Wilkommen auf der Homepage der DGB/GEW Hochschulgruppe

Die Hochschulgruppe ist ein Zusammenschluss von Studierenden der Uni Landau.

 

Das angeschlossene Hochschulinformationsbüro (HiB) ist eine Einrichtung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Als Ansprechpartner für alle Studierenden und Lehrenden, aber auch Studieninteressierte, Hochschulmitarbeiter /-innen und Betriebe, beraten, informieren und diskutieren wir rund um Studium, Nebenjob, Berufseinstieg, Hochschulreform, Arbeitswelt und vieles mehr.

 

Wir treffen uns regelmäßig im HiB Landau. Wenn du Fragen hast, kannst Du Dich gerne über gew-dgb-hsg[at]uni-landau.de direkt mit uns in Verbindung setzen.

Auf den folgenden Seiten findest Du mehr Informationen über unsere Aktivitäten und unser Informationsangebot an der Uni Landau.


DGB/GEW Hochschulgruppe wählt neuen Vorstand

Die DGB/GEW Hochschulgruppe hat einen neuen Vorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende Joshua Geiger kandidierte nicht mehr, da er sein Studium im kommenden Semester beenden wird. Seine bisherige Stellvertreterin Yvonne Rheinganz ist in zwischen im Referendariat, genauso wie die ehemalige Kassiererin Irina Jurk.

Als neuen Vorsitzenden hat die DGB/GEW Hochschulgruppe Jonas Priester gewählt, der schon seit zweieinhalb Jahren Mitglied der Hochschulgruppe ist und bisher sich um die Öffentlichkeitsarbeit gekümmert hat. Als Stellvertreterin wurde Angelika Feusette gewählt. Sie übernimmt auch die Aufgaben der Kassiererin. Im Kreisverband werden zukünftig Nicole Psiuk und Angelika Feusette die Interessen der Hochschulgruppe vertreten.

„Wir bedanken uns bei Joshua, Yvonne und Irina für ihre großartige Arbeit in der Hochschulgruppe. Gemeinsam konnten wir einige Erfolge erzielen und die DGB/GEW Hochschulgruppe im Universitätsleben etablieren.“, so Jonas Priester.

Weiterlesen …

Proteste für freie Schwerpunktwahl im Sonderpädagogikstudiengang

Unterstützt durch die DGB-GEW-Hochschulgruppe Landau organisierten Studierende der Universität Landau eine Demonstration vor dem Senatsgebäude der Universität Koblenz-Landau und dem Bildungsministerium in Mainz.

Am 17.12.2013 fuhren so mehr als 200 Studierende frühmorgens nach Mainz. Ziel war es, sich lautstark gegen die schlechten Studienbedingungen insbesondere innerhalb des Studiengangs Sonderpädagogik zu wehren. Eine entsprechende Petition hatten bereits mehr als 3.000 Personen unterzeichnet.

Die Unterschriften wurde dem Senat der Universität Koblenz-Landau sowie Vertretern des Bildungsministeriums in Mainz übergeben.

Nachdem sich über 200 Studierende angekündigt hatten, hat das Ministerium Gesprächsbereitschaft signalisiert und eine Delegation von 3 Personen empfangen.

Der Präsident der Universität Koblenz-Landau sicherte den Studierenden zu, sich mit Ihnen und der Leitung des Instituts für Sonderpädagogik zusammenzusetzten, um nach einer Lösung zu suchen.

Das Ministerium indes versprach sich mit der Universitätsleitung in Verbindung zu setzten, wies aber auch darauf hin, das bereits einiges an Geld in die rheinlandpfälzischen Hochschulen investiert werde.

Weiterlesen …